Knowledgebase

Schwere arterielle Durchblutungsstörungen

Schwere arterielle Durchblutungsstörungen (z.B. Vorfußgangrän bei Diabetiker, „Raucherbein”) schätzen wir als Kontraindikation ein. Dies liegt daran, dass durch das EMS-Training der Muskeltonus auch der indirekt betroffenen Muskulatur erhöht und es somit zu einem Missverhältnis zwischen dem Sauerstoffangebot und dem Sauerstoffbedarf in den unterversorgten Gewebspartien kommen kann. Dies würde unter Umständen zu einer Verschlechterung des Gesamtbildes führen können. Tipp: Wenn das Training gewünscht wird, dann bitte nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt und vorliegender Einverständniserklärung.

 Kontraindikationen