Knowledgebase

EMS Training bei Adipositas

Das Training von adipösen Patienten wird fälschlicherweise als kontraindiziert bezeichnet. Zur Begründung wird aufgeführt, dass bei hohen subkutanen Fettmassen die notwendigen Spannungen respektive Stromstärken am EMS-Gerät so hoch eingestellt werden müssen um die darunter liegenden Muskeln noch erregen zu können (Eingangswiderstand!), dass es zu Hautirritationen kommen kann. Wir haben Erfahrungen bei adipösen Patienten in mehr als 4000 EMS-Trainingseinheiten gesammelt, in keinem einzigen Fall kam es zur Hautschädigung. Allerdings scheint die Intensität, mit der stark adipöse Patienten trainieren können, in der Tat geringer zu sein, als bei normgewichtigen Patienten. Da die Kenngrößen Spannung/Stromstärke im EasyMotionSkin aber nach den gesetzlichen Vorschriften des Medizin-Produkt-Gesetzes und nach den MedGV-Richtlinien begrenzt ist, ist die Gefahr einer Hautschädigung durch diesen Mechanismus real nicht existent.

 EMS Bei Diagnostizierten Beschwerden