Kontraindikationen

  • Akuter Infarkt innerhalb der letzten 6 Wochen
  • Herzklappenfehler höheren Schweregrades
  • Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie (HOCM)
  • Akute Myokarditis
  • Instabile koronare Herzkrankheit
  • Herzinsuffizienz Schweregrad NYHA IV
13/01/2017

Herzerkrankungen

Akuter Infarkt innerhalb der letzten 6 Wochen Herzklappenfehler höheren Schweregrades Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie (HOCM) Akute Myokarditis Instabile koronare Herzkrankheit Herzinsuffizienz Schweregrad NYHA IV
13/01/2017

Schwere arterielle Durchblutungsstörungen

Schwere arterielle Durchblutungsstörungen (z.B. Vorfußgangrän bei Diabetiker, „Raucherbein”) schätzen wir als Kontraindikation ein. Dies liegt daran, dass durch das EMS-Training der Muskeltonus auch der indirekt betroffenen Muskulatur erhöht und es somit zu einem Missverhältnis zwischen dem Sauerstoffangebot und dem Sauerstoffbedarf in den unterversorgten Gewebspartien kommen kann. Dies würde unter Umständen zu einer Verschlechterung des Gesamtbildes führen können. Tipp: Wenn das Training gewünscht wird, dann bitte nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt und vorliegender Einverständniserklärung.
13/01/2017

Krebsleiden

Durch EMS-Training kommt es zu einer allgemeinen Erhöhung des Stoffwechsels. Es scheint möglich, dass dies zu einer Beschleunigung des Krebszellwachstums führen könnte. Wissenschaftliche Untersuchungen liegen nicht vor. Ein Training sollte nur auf ausdrückliches Verlangen und nach Vorliegen von Einverständniserklärungen, möglichst auch nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt vorgehalten werden.
13/01/2017

Akute fieberhafte Erkrankungen

Selbstredend sollte man das EMS-Training in dieser Phase aussetzen.
13/01/2017

Bluterkrankheiten

Es gibt verschiedene Bluterkrankheiten. Allen gemein ist der Mangel an einem oder mehreren der Blutgerinnungsfaktoren. Hierdurch kann es unter Umständen bei hohen Belastungen zur Induktion von Blutungen kommen. Dies wollen wir nicht verantworten. Wissenschaftliche Untersuchungen zu diesem Thema sind indes nicht verfügbar. Tipp: Wenn das Training gewünscht wird, dann bitte nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.
13/01/2017

Schwangerschaft

In der Schwangerschaft halten wir EMS-Training für kontraindiziert. Nach der Geburt ist der EasyMotionSkin jedoch ein nahezu perfektes Mittel um den Körper schnell und angenehm wieder in die straffe Form zu bringen.
13/01/2017

Ausgewählte neurologische Erkrankungen

Zu den hier genannten neurologischen Erkrankungen liegen keine wissenschaftlichen Untersuchungen vor. Ein Training kann nur auf eigene Verantwortung erfolgen. Es liegen Einzelfallbeschreibungen vor, wonach die Patienten eine positive Beeinflussung von Körperspannung, Atmung oder Vigilanz angaben. Prognose und Ausgang der Erkrankung kann durch EMS Training nicht beeinflusst werden. Multiple Sklerose Amyotrophe Lateralsklerose Parkinson’sche Erkrankung Epilepsie Spastische Spinalparalyse