Charr und Huck trainieren in Seefeld

Charr und Huck trainieren in Seefeld

Easy Motion Skin bereitet Charr und Huck auf Ihre nächste Aufgabe vor

EXPRESS, Freitag 21. Juli 2017

Von Arno Schmitz:
Charr und Huck trainieren als neue Blue-Man-Group

Huck boxt um die Ali-Trophy, Charr hoff tauf WBA-WM

Seefeld – Die boxende Blue-Man-Group in Seefeld: Wie Manuel Charr (32) – oder auch FC-Trainer Peter Stöger (51) und Weltfußballer Cristiano Ronaldo (32) – schwört nun auch Marco Huck (32) auf den muskelstimulierenden „Easy-Motion-Skin“-Anzug. In Tirol trainieren Charr und Huck, die seit gemeinsamen Zeiten im Berliner Sauerland-Stall befreundet sind, gemeinsam für die nächsten großen Aufgaben. Cruisergewichtler Huck erwischte in der neu gegründeten, mit über 43Millionen Euro dotierten „World Boxing Super Series“ WBSS um die Muhammad-Ali-Trophy ein Hammerlos
und trifft schon imViertelfinale (9. September) auf Oleksandr Usyk (30/Ukraine). Der WBO-Weltmeister wird an Nummer eins geführt, durfte sich somit bei der „Auslosung“ in Monaco als erster einen der vier nicht gesetzten Gegner aussuchen – und wählte „Käptn Huck“. Der Außenseitermeinte
trotzig: „Usykwar mein Wunschgegner. Ich hatte beide Daumen fest gedrückt, dass er mich auswählt, denn ein Sieg über ihn wirdmir sehr viel Renommee einbringen.“ Charr hofft derweil weiter auf einen WM-Kampf im Schwergewicht. Nach dem geplatzten Titelfight der WBA zwischen Shannon Briggs (45, USA), der positiv auf Doping getestet wurde, und Fres Oquendo (44, Puerto Rico) sucht die WBA einen neuen Gegner für Oquendo – Charr
und der Russe Alexander Ustinov (40) gelten als Favoriten. „Die Implantate sind gut eingewachsen und ich kann mein Ziel endlich ganz verfolgen“,
sagt der „Koloss von Köln“, der Ende April an der Hüfte operiert wurde: „Ich fühle mich so stark, als könnte ich die kompletten Alpen versetzen.“Charr lebt weiter seinen großen Traum: „Ichwill dieWMunbedingt nach Köln holen und dannmitmeinen Fans feiern.“ Zitat EXPRESS (C)